Offizielle Homepage des FAZ Hadern-Blumenau e.V.

 Wir über uns /Kurzkonzept

 

Das Familienzentrum Hadern-Blumenau e.V. wurde im November 2000 als Initiative engagierter Müttern und Väter aus Hadern/Blumenau gegründet. Derzeit arbeiten ca. 7 ehrenamtliche Betreuerinnen mit.

Als erste Anlaufstelle für Familien in Hadern bieten wir Kontakte, offene Spielgruppen, Vorkindergartengruppen, Kurse (Gesundheit), Beratung (Erziehung, Familien) Kinderbetreuung, Erfahrungsaustausch, Informationen, Hilfe bei Problemen und vieles mehr an.

Wir ermöglichen den Besuchern ein soziales, nachbarschaftliches Netz aufzubauen, neue Kontakte zu knüpfen oder sich persönlich zu engagieren. Dies schließt insbesondere die Integration von Familien mit Migrationshintergrund oder Familien mit von Behinderung betroffenen Kindern /Eltern ein.

 

Ziel ist es, das Programm möglichst auf die Bedürfnisse der Familien abzustimmen. Ferner sind Angebote niederschwellig und kostengünstig, um auch sozial schwachen Familien die Teilnahme zu ermöglichen. Seit 2010 wird das Familienzentrum von einer Sozialpädagogin als konstante Ansprechpartnerin unterstützt.

Unser Dachverband ist der Paritätische Wohlfahrtsverband.

 

Wir werden von folgenden Stellen unterstützt bzw. arbeiten mit folgenden Stellen zusammen: Landeshauptstadt München, Stadtjugendamt, Zentrum Bayern für Familien und Soziales, Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales, soziale Einrichtungen in Hadern/Blumenau, Netzwerk Blumenau der sozialen Einrichtungen, Facharbeitskreis Soziales, Bezirksausschuss 20, BSA, Regsam, Hebammen, Sportvereine, Kinderkrippen, Kindergarten, Kinderkranken- schwestern (RGU), Ambulante Erziehungshilfen, Frühe Hilfen, Erziehungsberatung Landes- hauptstadt München, Landesverband Mütter- und Familienzentren, Vernetzung der Familienzentren, Verein kinderreichen Familien, Clearinghaus, Freiwilligenagentur Tatendrang, Verein „Miteinander leben in Hadern“

 

Bei uns können sich Mütter und Väter engagieren und Aufgaben wahr- nehmen, auch während die eignen Kinder dabei sind: z.B. in der Kinder- betreuung, im offenen Frühstückstreff, der Bastelgruppe oder der Spiel- und Krabbelgruppe, der Vorkindergartengruppe etc. Es gibt auch Mütter oder Väter, Omas oder Opas, die mit einem Vortrag, Kurs oder einem Vorlesenachmittag zur Programmgestaltung beitragen.

 

Ziel ist es, für Familien einen Ort der Begegnung zu schaffen, der den veränderten gesellschaftlichen Verhältnissen Rechnung trägt und präventiv arbeitet (hier: Auf Wunsch Vermittlung an oder Hinzuziehen von Fachstellen bei Problemen).

 

Durch offene Treffs haben Eltern, Kinder und Großeltern hier in zwang- loser Atmosphäre den Raum, Kontakte zu knüpfen und Freundschaften zu schließen und sich so in ihrem Stadtteil zu Hause zu fühlen. Durch das Familienzentrum verbessern sich die kommunikativen Möglichkeiten von Familien in ihrem Wohnumfeld beträchtlich. Damit wird der Isolation von Familien und Alleinerziehenden entgegenwirkt.

Durch das Entstehen von nachbarschaftlichen Kontakten bilden sich auch vielfältig Möglichkeiten der Hilfe.

 

Zielgruppe sind Familien, die in Hadern/Blumenau leben, bei besonderen Angeboten auch stadtteilübergreifend.

 

Die größte Nachfrage nach Begegnung, Information und Erfahrungsaustausch besteht in der Regel bei Müttern und Vätern, deren Kinder unter 4 Jahre sind und/oder die neu im Stadtteil sind und deshalb noch keinerlei Kontakt mit anderen Familien haben. Grundsätzlich steht jedoch das Familienzentrum allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern offen.

 

Erste Kontakte knüpfen – sich informieren – Erfahrungen austauschen – ein soziales Netz aufbauen - Freundschaften schließen – Hilfe und Beratung bei kleinen und großen Problemen, sich engagieren,

in geselliger Runde Kaffee trinken, ratschen, ein soziales Netz aufbauen, unabhängig von Religion, Alter, Sexualität oder Nationalität oder Geschlecht.

 

 

 

Familienzentrum-Hadern-Blumenau e.V.  |  FazBlumenau@aol.com
Besucher seit dem 12.05.08